Universität Greifswald

Die wichtigsten Fragen

Wie fühlt es sich an, bei euch zu studieren?

Studieren in Greifswald - Volluniversität mit kurzen Wegen! Die Universität Greifswald – gegründet 1456 – ist eine der ältesten Universitäten Deutschlands und des Ostseeraums. Heute ist sie eine zugleich traditionsbewusste und moderne, international orientierte Forschungsuniversität. Mehr als 10.000 junge Menschen studieren an fünf Fakultäten.

Greifswald ist ein national und international beachteter Wissenschafts-, Technologie- und Forschungsstandort. Innovative Firmen siedeln sich an und nutzen Synergieeffekte zu universitären Einrichtungen und anderen Forschungsinstituten. Studenten haben hier nicht nur gute Chancen für Praktika, sondern auch, um eigene unternehmerische Ideen in die Tat umzusetzen.

Die historische Hansestadt Greifswald gehört heute mit ihrem hohen Anteil an Studierenden zu den jüngsten Städten in Deutschland. Leben und Kultur in der Stadt werden durch die Studierenden und viele studentische Initiativen geprägt. Altstadt, Museumshafen und das naheliegende Meer sind heute noch so malerisch, wie es schon Caspar David Friedrich, der bekannte Greifswalder Maler der Romantik, empfunden haben muss.

Was macht eure Hochschule einzigartig?

Mit rund 200 Professuren und mehr als 10.000 Studierenden gehört sie zu den Universitäten mittlerer Größe. Unser Studierenden heben insbesondere die familiäre Studiensituation durch den Betreuungsschlüssel von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter auf nur acht Studierende regelmäßig sehr positiv hervor; sie kennen ihre Dozenten persönlich. Etwa 2/3 der Studierenden kommt aus anderen Bundesländern.

Die Studienbedingungen sind exzellent. Der niedrige Betreuungsschlüssel und ein hohes Engagement der Lehrenden ermöglichen eine intensive und persönliche Zusammenarbeit zwischen Lehrenden und Lernenden. In regelmäßigen Befragungen beurteilen die Studierenden Studienqualität und Betreuung als sehr gut. In Hochschulrankings erreicht Greifswald regelmäßig Spitzenplätze.

Neue Studiengänge reagieren auf Veränderungen in der Gesellschaft und der Arbeitswelt. Dazu gehören Biomathematik, Medizinphysik, Umweltwissenschaften, Landschaftsökologie & Naturschutz, Management und Recht, Nachhaltigkeitsgeographie oder Tourismus und Regionalentwicklung.

Welche Studiengänge bietet ihr an?

In Greifswald können über 40 verschiedene Studienfächer studiert werden – von A wie Anglistik bis Z wie Zahnmedizin. Neben „Klassikern“ wie etwa Jura, Medizin, Pharmazie, Biologie, Germanistik oder Geschichte werden spannende neue und zukunftsträchtige, aber auch seltene Studiengänge angeboten: beispielsweise Baltistik.

Ganz neu zum Wintersemester 2020/2021 bieten wir das Grundschullehramt (Mathematik und Deutsch verpflichtend) an.

Welchen Schwerpunkt habt ihr gesetzt und auf welchen Studiengang seid ihr besonders stolz?

Moderne Studiengänge liefern zentrale Antworten auf dringende Fragen unserer Zeit. Unsere Schwerpunkte in der Wissenschaft und Forschung liegen auf folgende Bereiche:

Gesundheit & Prävention:
Humanbiologie, Biomathematik und Master wie Molekularbiologie & Physiologie untersuchen Gesundheitsgefahren ausgehend von Infektionen und Ursachen, Prävention und Behandlung von Volkskrankheiten.

Umwelt & Klima:
Landschaftsökologie & Naturschutz, Biologie und Master wie Biodiversität & Ökologie untersuchen die Anpassung von Arten und Ökosystemen an veränderte Umweltbedingungen und die Formen eines modernen Umweltschutzes.

Energie & Rohstoffe:
Physik, Umweltnaturwissenschaften und Master wie Umweltwissenschaften untersuchen zentrale Zukunftsfragen zur Erhaltung unserer Ressourcen.

Chancen & Risiken der Globalisierung:
Slawistik, Politikwissenschaft und Master wie Kultur-Interkulturalität-Literatur untersuchen fachübergreifend am Beispiel des Ostseeraums kulturelle Grenzen, den Umgang mit kulturellem Erbe, sprachliche Vielfalt, Rechtsvergleiche und die Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen.

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es bei euch?

Es gibt Studienfächer, nach denen eine größere Nachfrage besteht. Diese unterliegen einer Zulassungsbeschränkung, das heißt Sie müssen sich in diesen Studienfächern um eine festgesetzte Zahl (numerus clausus, abgekürzt: nc) von Studienplätzen bewerben. Die Bewerbungsphase startet zum Wintersemester 2020/2021 zum 1. Juni 2020. Alle Informationen gibt es hier.

Die Vielzahl unserer Studienfächer ist allerdings frei zugänglich und es ist keine Bewerbung notwendig. Hier kann man sich ab August 2020 zum Wintersemester 2020/2021 frei einschreiben.  Das heißt jede Studieninteressierte und jeder Studieninteressierter hat in diesen Fächer den Studienplatz sicher ‒ unabhängig von der Zahl derer, die sich einschreiben. Alle Informationen zu den Fristen und den Wegen der Einschreibung gibt es hier.

No items found.

Deine Nachricht an

Universität Greifswald

Links